14 August 2016

{Rezension} Herz aus Gold und Asche von Katja Ammon


Herz aus Gold und Asche
Herz aus Gold und Asche
Katja Ammon
Romantasy

Ab 14 Jahre
336 Seiten
Format: Gebunden, 138 x 220 mm
ISBN: 978-3-522-50532-1
Preis: 16,99€
Verlag: Thienemann-Esslinger
Erscheinungstermin: 
15.07.2016



Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen.

Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?

Katja Ammon weiß mit ihrem Schreibstil zu fesseln. Immer wieder findet sie Formulierungen, die passender nicht sein könnten, angepasst an die Gegebenheiten, wie auch die Figuren und beschreibt an den richtigen Stellen Details, die die Vorstellungskraft anregen. Ein bisschen mehr Detailreichtum hätte ihren fließenden Schreibstil aber noch perfektioniert.


Die Protagonistin Elin war mir von Beginn an symphatisch. Ihre Eltern früh verloren, ist sie trotzdem eine bodenständige junge Frau, die sich durchzusetzen weiß, Dinge hinterfragt und nicht den Kopf einzieht, wenn es brenzlig wird, sondern eher noch nach Vorne prescht.

Die Liebesgeschichte zwischen ihr und dem mysteriösen Wachmann Esra, den wirklich faszinierende Geheimnisse umweben, verlief mir aber für einen Romantasy zu emotionslos, glatt und begann sehr abrupt. Dadurch war es schwer, sich in diese Beziehung einzufühlen, obwohl es auch knisternde Momente gab.

Als wirklich störend empfand ich das trotzdem nicht, denn die schönste Verbindung hatte sie zu ihrem kranken Bruder, der auch eine tragende Rolle in der Geschichte spielt. Dieser Aspekt rückte zunehmend in meinen Vordergrund. Hier zeigte die Autorin ein wundervolles Zusammenspiel mit Witz, aber auch nachdenklichen und traurigen Momenten, die ich nicht mehr missen möchte und zeigt wie schwer es ist hilflos auf das Schicksal zu hoffen.

>>Manchmal frage ich mich, was stärker ist<<, sagte er, ohne mich anzusehen, >>die Sehnsucht, endlich frei zu sein, oder die Angst davor.<< Zitat S. 167

Überraschend war die Entwicklung der Geschichte, denn was als scheinbarer Jugendroman beginnt, offenbart nach kurzer Zeit viele magische Geheimnisse, die sich um alchemistische Formeln, Geheimbünde und uralte mysteriöse Wesen, die in einer faszinierenden Unterwelt leben, drehen. 
Dabei steht die Protagonistin Elin im Mittelpunkt. Sie ist der Dreh und Angelpunkt und es war spannend ihre Zerissenheit zu verfolgen, die auf eine richtungsweisende Entscheidung hinausläuft. Allerdings resultieren daraus auch fiese Gegenspieler, die aus scheinbar Wohlgesinnten Feinde machten.

Dadurch entstand ein gelungener spannungs- und sogar actionreicher Showdown zum mitfiebern, der in einem runden, in sich abgeschlossenen, Finale endet und mich nach Beenden zufrieden zurücklehnen ließ.

Für eine komplett überzeugende Geschichte fehlt es aber an Detailreichtum und Ausarbeitung in einigen Ecken. Die Liebesbeziehung entstand wie auf der Autobahn, viel zu schnell, und Hintergrundinformationen wurden oftmals nur angeschnitten. Einige Stellen wären auf jedenfall ausbaufähig gewesen.




“Herz aus Gold und Asche“ von Katja Ammon ist ein abwechslungsreiches, mystisch-magisches und kurzweiliges Leseerlebnis mit einer einnehmenden Hauptfigur.

Der zeitweilige Mangel an Tiefe rückt durch die ideenreiche und fantastische Geschichtsentwicklung etwas in den Hintergrund und konnte einen Sog erzeugen, dem ich trotz einiger Kritikpunkte verfallen war. 



Schreibstil: 4/5
Idee: 5/5
Umsetzung: 3-4/5
Charakter Beschreibungen: 4/5
Location/Hintergründe: 3-4/5
evtl. Spannung: 4/5

Gesamtbewertung:
4/5 



Die Autorin hinter dem Buch:

Katja Ammon wurde 1977 in Basel geboren, wo sie heute mit ihrem Lebenspartner und ihrem Sohn lebt. Die promovierte Physikerin veröffentlicht seit 2006 wissenschaftliche Artikel in Fachzeitschriften. Schon als Kind hat sie Geschichten lieber erfunden, als sie nur zu lesen. Heute ist das Kreative Schreiben ihre große Leidenschaft, und einige ihrer Kurzgeschichten sind bereits in Anthologien erschienen.


Mein Dank geht an den Thienemann-Esslinger Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.


Alle Rechte an den jeweiligen Abbildungen und Zitaten liegen beim Verlag bzw. Autor/Rechtsinhaber und dienen nur als Veranschaulichung.

Kommentare:

  1. Hi Katie,

    ich finde es super, dass du Bücher nach mehreren Kriterien bewertest!Der Plot der Geschichte hört sich super an, jedoch scheint alles etwas oberflächlich zu sein..

    Liebe Grüße,

    Mo

    http://mo-schneyder.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich nicht, aber wäre sie an einigen Stellen mehr in die Tiefe gegangen hätte es von meiner Seite aus auch die Bestbewertung gegeben. So musste ich leider in den meisten Punkten ein Pünktchen abziehen. :( Gut ist es aber trotzdem. :)

      Löschen
  2. Huhu Katie,

    das Buch habe ich auch gerade beendet und kann dir voll und ganz zustimmen. ☺ Da es hier sehr in die Mythologie geht, hätte ich mir da mehr Hintergründe gewünscht und die Liebesgeschichte kam mir auch zu abrupt. Aber ich war auch sehr positiv überrascht von dem ganzen.

    Liebe Grüße,

    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du es genauso siehst. :) Da hätte ich mich echt gerne mehr mit befasst, weil die Idee wirklich interessant war.

      Löschen
  3. Hallöchen,

    ich dank Dir für die ehrliche Rezension. Mir ist das Buch zuvor noch nicht aufgefallen und ich habe es erst durch das Stöbern auf Deinem Blog entdeckt. Das Cover finde ich sehr schön und ich glaube als Taschenbuch würde ich es gerne mal versuchen.

    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katie,

    vielen Dank für diese aussagekräftige Rezension, damit machst du mir doch glatt Lust auf das Buch. Es juckt mir gerade unheimlich in den Fingern, sofort damit anzufangen.

    Liebe Grüße
    Kathi von Lesendes Federvieh

    AntwortenLöschen
  5. Das Cover sieht voll toll aus! Der Klappentext und natürlich deine Rezension, klingen sehr verlockend .. ich werde es mir auf die WuLi setzten :)

    AntwortenLöschen


Schön, dass du ein paar Worte hier lassen möchtest.♥ Ich beantworte deinen Kommi gerne hier oder auf deiner Seite.

Katies fantastische Bücherwelt © Copyright 2010 | Design By Gothic Darkness |