07 Juli 2014

[Rezension] "Memento-Die Überlebenden"~Julianna Baggott

Julianna Baggott
Ab 14 Jahren
Verlag: Baumhaus
Hardcover,
461 Seiten 
Ersterscheinung: 16.03.2012
ISBN: 978-3-8339-0113-3
16,99 EUR
AT: 17,50 EUR



Eine amerikanische Stadt, neun Jahre, nachdem die Bomben fielen. Majestätisch thront die Kuppel des Kapitols über den Trümmern – in ihr leben die Reinen, die Makellosen. Sie wurden auserwählt, eine neue, bessere Menschheit zu begründen. Unten in der Stadt kämpfen alle Übrigen ums Überleben.
Auch die 16-jährige Pressia hat es schwer, sich und ihren Großvater durchzubringen. Und dann soll sie auch noch eingezogen werden, um für das grausame Militärregime zu arbeiten, das Angst und Schrecken in der Stadt verbreitet. Als sie den Verschwörungstheoretiker Bradwell kennenlernt, scheint das zunächst ihre Rettung zu sein. Er kennt den Untergrund und hilft ihr, unterzutauchen. Doch dann wird sie erwischt ...



Atombomben haben die einstige Welt von einem auf den anderen Tag zerstört.
Als es passierte war Pressia noch ein kleines Mädchen, musste Tod und grausame Verstümmelungen erleben und wurde auch selbst nicht verschont.
Seitdem lebt sie in den Trümmern und kämpft mit ihrem Großvater ums Überleben, während das Kapitol, ein riesiger Schutzbunker, die wenigen dort lebenden Auserwählten vor den Mutationen und dem Außerhalb schützt.
Sie sollen eines Tages das "neue Eden", den Neubeginn der Menschheit, begründen, sobald sich die Erde regeniert hat.

In dieser brutalen Welt hat sich ein Militärregime gebildet, die die verbliebenen Überlebenden kontrolliert, tyrannisiert, die Schwachen gnadenlos aussortiert und jeden brauchbaren Soldaten ab dem 16. Lebensjahr einzieht.

Pressia steht dieses Verfahren kurz bevor, doch das Schicksal meint es gut mit ihr als sie auf den Anführer einer Rebellen Organisation trifft, der dabei ist die Wahrheit über die Vergangenheit ans Licht zu bringen: Einer Verschwörung gegen die Menschheit.

Im Kapitol lebt der Reine Partridge, der seine Mutter am Tag des Untergangs verlor. Mit hochentwickelter Technologie wird er auf die Zukunft vorbereitet. Kampfstark, widerstandsfähiger und gewissenloser als jeder andere Mensch. Doch er ist anders...

Partridge hat Gefühle und Zweifel an der Machtführung, seinem Vater, forscht nach und findet heraus, dass seine Mutter noch leben könnte. Außerhalb.
Er flieht ins Todesland und es treffen drei Schicksale voller Misstrauen und Vorurteile aufeinander, die mehr verbindet, als man denkt...

Pressia, Bradwell und Partridge.


ZITAT
"Verbrenn einen Reinen und atme die Asche, 
Nimm seine Därme und mach eine Tasche,
Spinn seine Haare und mach einen Strick,
Und koch seine Knochen zu Seife dick,
Wischi-waschi, wischi-waschi, eins, zwei, drei,
Ein Reiner zu sein, ist keine Zauberei." S.34

Eines vorweg: Ich war vorgewarnt und das ist auch gut so! Dieses Buch ist wahrlich kein Kinderspiel und aus meiner Sicht eine Fehlentscheidung was das Mindest-Lesealter betrifft. Ab 16 Jahre wäre angebrachter gewesen.

Schon zu Beginn habe ich erahnt, dass Pressia's Schicksal und auch ihr Werdegang kein Zuckerschlecken wird. Brutal, erbarmungslos und grausam hat die Autorin eine Hölle auf Erden erschaffen, in der die Menschen unmenschlicher nicht sein könnten.

Dabei spielen die gelungenen Veranschaulichungen, aufgrund eines äußerst bildlichen Schreibstils, eine große Rolle.
Durch die Nuklear Bombardierungen kam es zu Verschmelzungen von Mensch zu Mensch/Tier, aber auch Mensch zu Material, Mutationen der Tierwelt und Geburten mit Folgeschäden, die das Kopfkino auf Hochtouren arbeiten ließen.

Klingt böse? Ist es auch! Und das ist nur der Anfang in diesem Horror Szenario, denn Julianna Baggott ist damit noch lange nicht fertig und zeigt ungeschönt weitere schreckliche Folgen eines solchen Umbruchs.

Aus der wechselnden Sicht der verschiedenen Hauptfiguren wurde ich immer weiter in die Geschichte hineingezogen und konnte mich der Ideenvielfalt gar nicht mehr entziehen, während immer mehr Hintergrundinformationen ans Licht kommen. Pressia und Partridge stachen hier, für mich, am Besten heraus.

Genauso unperfekt wie die Welt sind auch die Figuren. Kalt, hart, kantig, distanziert, aber trotzdem mit einem gewissen Maß an Gefühl konnte ich seelischen Abstand halten, ohne das mir ihre Leiden, Schrecken und Schmerzen egal gewesen wären.

Kritik gibt es in der Umsetzung, denn ich hatte immer wieder das Gefühl, dass der Einfallsreichtum der Autorin unerschöpflich war, aber die Handlung dadurch schon überladen wurde, weil unbedingt ALLES eingebunden werden musste. Hier wäre weniger vielleicht etwas mehr gewesen, obwohl ich den Hut vor so viel Fantasie zücke.

Unvorhersehbar und voller Wendungen wurden meine Erwartungen erfüllt, mit denen viele andere Leser, verständlicherweise, nach dem Klappentext und der Altersempfehlung wohl nicht gerechnet haben.

Das rasante Finale steuert direkt auf eine Weiterentwicklung der Geschichte zu, die hoffentlich konsequent fortgeführt wird.

ZITAT
"Die Erde verschlingt sie. Sie spürt das tiefe Grollen von Dusts in ihrem Körper. Sie öffnet die Augen, und die Deadlands sind noch toter - Asche, Tod, Sand." S. 302


"Memento-Die Überlebenden" von Julianna Baggott ist eine gelungene, aber auch horrormäßige Mischung aus Endzeit und Science Fiction Roman, die mich mit Einfallsreichtum und detailreichen Beschreibungen in eine unvorstellbar düstere Weltordnung entführt und überzeugt hat.

Dieser Auftakt ist nichts für schwache Nerven, sondern Schrecken pur! Die Altersempfehlung ist in meinen Augen nicht gerechtfertigt.

Trotzdem freue ich mich auf die Fortsetzung "Memento-Die Feuerblume".



Idee: 5/5
Umsetzung: 3,5/5
Charakterdarstellung: 4/5
Schreibstil: 4/5
Tiefgang: 3,5/5
Spannung: 3,5/5

Gesamtbewertung:

4 von 5

©Katies fantastisch dystopische Bücherwelt




Die Reihe:Cover

Quelle

Kommentare:

  1. Oh wow, das hört sich echt toll an, das landet sofort auf meiner Wunschliste.
    Ich mag zwar Jugendbücher gerne, aber es ist auch mal schön, was "erwachsenes" zu lesen! :)

    Danke für die tolle Rezi!
    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut empfehlenswert und es war ziemlich schwer eine kurzr Rezi dazu zu schreiben, weil so viel gesagt werden wollte. Nun ist sie halt ausführlicher geworden und ich freu mich auf Band 2. =D Dankeschön. :-*

      Löschen
  2. Tolle Rezi :)

    Dieses Buch lese ich diesen Monat noch für ne Challenge. Ich bin schon gespannt und ich hoffe mich kann es auch begeistern und mal sehen, welche Kritikpunkte ich dann habe :)

    Liebe Grüße<3

    AntwortenLöschen
  3. WOW. Erst einmal tolle Rezi und hab das Buch gleich mal auf meine Wunschliste gesetzt.

    AntwortenLöschen
  4. Und sofort auf meiner Wunschliste gelandet! Eine wirklich tolle Rezi und das Buch schein für mich gemacht zu sein!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!
    Tolle Rezi zu einem wirklich anderen Buch. Ich fand es soweit ok, aber stimme dir vollends zu, dass es doch sehr überladen wirkt. Manchmal wäre weniger wohl echt mehr gewesen. Da ich ja absolut kein Fan mehr von so ekligem Zeugs bin, war es schon sehr hart an der Grenze. Band 2 habe ich abgebrochen. Ich kam da gar nicht mehr richtig ins Geschehen rein.

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen


Schön, dass du ein paar Worte hier lassen möchtest.♥ Ich beantworte deinen Kommi gerne hier oder auf deiner Seite.

Katies fantastische Bücherwelt © Copyright 2010 | Design By Gothic Darkness |