25 Juni 2014

[Rezension] Skylark-Der eiserne Wald~Meagan Spooner

Erschienen: 23. Juni 2014
MEAGAN SPOONER
Skylark - Der eiserne Wald
Originaltitel: Skylark Book 1
Originalverlag: Carolrhoda Books
Aus dem Amerikanischen von Kirsten Borchardt
Ab 14 Jahren
Paperback, Klappenbroschur
448 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-26822-7
€ 13,99 [D] | € 14,40 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis)

Verlag: Heyne



Eine unglaubliche Welt, in der jeder Sonnenaufgang dein letzter sein könnte

Lark lebt in einer Welt, die nur durch eine Mauer vom sagenumwobenen Eisernen Wald getrennt ist. Innerhalb der Mauern haben die Menschen eine hoch entwickelte Zivilisation aufgebaut, zu der jeder seinen Teil beiträgt. Lark, die über magische Fähigkeiten verfügt, kann es kaum erwarten, ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen, sobald sie sechzehn ist. Als sie allerdings entdeckt, was genau sie nach ihrem Geburtstag erwartet, fasst sie einen unglaublichen Entschluss: Sie flieht in die Wildnis jenseits der Mauer, in deren Dunkel Gefahren lauern, von denen sich die Menschen nur hinter vorgehaltener Hand erzählen. Doch Lark ist nicht allein. Andere haben vor ihr bereits den Schritt gewagt. Jeden Tag riskieren sie aufs Neue ihr Leben für ihren großen Traum: Freiheit.




Lark lebt in der letzten verbliebenen, von einem Wall geschützten, Stadt, während in der Welt unkontrollierte Magie und dunkle Wesen wüten.
In diesem System ist die Eigenanwendung der sogenannten magischen Ressourcen untersagt, denn sie dient ausschließlich der Instandhaltung und Versorgung dieser technisch hochwertigen Anlage und den Maschinen.

Zur Sicherheit werden den Bewohnern schon im Kindesalter die magischen Eigenschaften entzogen, gesammelt und kontrolliert als Energiequelle genutzt.

Nur Lark wartet schon seit Jahren auf diesen großen Moment ihrer Ernte, um dem System zur Erhaltung ihren Beitrag geben zu können und damit ins Erwachsensein überzugehen.

Doch eines Tages ist es endlich soweit und sie wird aufgerufen. Überglücklich ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft zu werden entpuppt sich die scheinbar harmlose Zeremonie als qualvoller und langwieriger Höllentripp. Die 16 Jährige beginnt das perfekte Konstrukt anzuzweifeln, forscht nach und kommt hinter ein grausames Geheimnis.

Lark ist eine Erneuerbare, ein Mensch dessen Magie sich immer wieder regeneriert und damit eine unerschöpfliche Energiequelle darstellt. Ihr Schicksal für die Zukunft scheint schmerzhaft besiegelt, aber dann bekommt sie Hilfe und Hinweise über eine Siedlung im eisernen Wald.

Sie schafft die Flucht, doch außerhalb des Walls geht der Horror erst richtig los und bisher ist Niemand von Außerhalb je zurück gekehrt...
Wird sie die beschwerliche Reise schaffen? Und was hat man ihr noch verschwiegen?


ZITAT
"Das Institut hatte stets behauptet, dass die Welt draußen an einigen Stellen komplett von aller Magie befreit war, während an anderen Orten aufgrund von übermäßiger Aufladung Stürme tobten, weil die Kriege die empfindliche Balance latent vorhandener Magie unwiederbringlich zerstört hatten." S.133

Schon lange vor Erscheinen hatte ich ein Auge auf dieses toll gestaltete Buch geworfen. Pastelltöne und die kargen Bäume im Hintergrund machen die Buchgestaltung magisch.

Magie spielt in diesem Auftakt eine große Rolle. Sie ist in dieser Zukunft ein Bestandteil der Menschen, denn sie ist angeboren und mit diesen Fähigkeiten hat sich die Menschheit in langjährigen Kriegen selbst zerstört.

Lark's Geschichte beginnt einsam. Sie ist aufgrund ihrer verspäteten Ernte eine Außenseiterin, hat den einzigen Menschen der ihr wirklich nahe stand, ihren Bruder, verloren, während der Zweite ein gefühlloser Bastard ist. Leider erfährt man nur wenig über ihre Vergangenheit, wie auch aller anderen Figuren.

Trotzdem schloss ich die Hauptfigur ins Herz, empfand Mitleid und konnte ihre Einsamkeit spüren. Was ich schon verraten kann ist, dass ihr Schicksal nicht nur einsam beginnt, sondern auch fast genauso endet.

Auf ihrer beschwerlichen Reise trifft sie den wilden Jungen Oren, der ihr nicht mehr von der Seite weicht und trotz seines undurchschaubaren Wesens Lark's Zuneigung gewinnt. Außerdem wird sie auch noch von einer sehr sympatischen sprechenden Maschine begleitet, die die menschlichen Charaktere fast in den Hintergrund drängt.

Viele Wendungen und das Überschlagen von Ereignissen, besonders zum Ende dieses ersten Teils, waren teilweise überraschend, aber oftmals auch vorhersehbar und ließen Lark äußerst naiv auf mich wirken.

Obwohl sie nach der Konfrontation mit blutrünstigen Schattenwesen, mutierten Bäumen und einer Regierung, die offensichtlich ein grausames und falsches Spiel betreibt an Charakterstärke gewonnen hat, blieben viele ihrer Entscheidungen nicht nachvollziehbar und es schien fast als wolle sie alles noch schlimmer machen.

Letztendlich fügte sich ein, zum Verlauf, passendes Finale in die Geschichte, das die Hoffnung auf ein Wiedersehen zwischen Oren und Lark weckt und die Hauptfigur einem neuen Ziel entgegen steuern lässt .

Einiger Kritik zum Trotz hat die Autorin eine einzigartige, sehr fantasievolle und einfallsreiche Welt geschaffen, die zwar mit Erklärungen geizt und sich immer wieder in Details verliert, dennoch einiges an Spannung und Überraschungen für den Leser bereit hält.


ZITAT
"Die Jagd auf mich mochte sie noch so viel Ressource kosten, die Aussicht auf eine Erneuerbare, die ihnen ihr Leben lang zu Diensten sein würde, war diesen Einsatz wert." S.264


Mit "Skylark-Der eiserne Wald" ist  Meagan Spooner eine durchaus lesenswerte Geschichte gelungen, die aber an vielen Stellen unausgereift und dann wieder überladen auf mich wirkte und mit dem offenen Ende, das einen neuen Weg für die Hauptfigur einschlägt, trotzdem einen enormen Reiz für die Fortsetzung schafft.

Eine düstere, aber auch fantasievolle Reise in eine Welt voller Magie.


Idee: 4/5
Charakterdarstellung: 3/5
Schreibstil: 4/5
Tiefgang: 3/5
Spannung: 3,5/5

Gesamtbewertung:

3,5 von 5

©Katies fantastisch dystopische Bücherwelt



Meagan Spooner
© Ellen B. Wright
Über die Autorin:
Meagan Spooner wollte eigentlich immer Archäologin, Meeresbiologin oder Astronautin werden. Nach ihrem Studium ist sie dann doch beim Schreiben gelandet. Meagan Spooner lebt in Northern Virginia, wenn sie gerade nicht irgendwo in der Welt unterwegs ist. Denn Reisen ist ihre große Leidenschaft.


Ein herzliches Dankeschön für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars geht an:

Facebook

Kommentare:

  1. Huhu!
    Dann ging es mir ja nicht alleine so...
    Schöne Rezi, Katie:)

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Rezi, die mich neugierig gemacht hat! Deine Kritikpunkte lassen mich allerdings etwas zögern, ich werd mir das Buch aber auf jeden Fall merken und mal sehen, wie sich das mit der Fortsetzung entwickelt ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. HuHu liebe Katie,
    dass Buch hat meine Neugierde auch schon vor erscheinen entfacht (das Cover finde ich auch total schön) und dank deiner Rezi kann ich mir NOCH viel besser ein Bild von der Geschichte machen :) Ein bisschn schade ist es ja, dass du nicht ganz so überzeugt bist wie erhofft, da ich immernoch sehr gespannt bin-wird das Buch definitv so schnell wie möglich, bei mir einziehen ;))

    Liebste Grüße,
    Leslie

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebäugel das Buch auch shcon eine Weile. Jetzt bin ich etwas skeptisch. Ich mag so märchenhafte und magische Bücher, aber wenn vieles noch nicht so ausgereift ist, mh.. Schwierig. Mal noch ein paar Rezis abwarten.^^ Echt toll geschrieben!
    Lg, Liss ♥

    AntwortenLöschen
  5. Huhu :)
    Schöne Rezension :)
    Das Buch ist gestern auf meine Wunschliste gewandert und jetzt habe ich noch mehr Lust darauf, es zu lesen :D Mahh :(
    Ich glaube ich muss mal wieder Bücher shoppen gehen :D

    Liebe Grüße,
    Nenya

    AntwortenLöschen
  6. Also ich werde das Buch jetzt auch lesen, bin gespannt wie es mir gefällt:) Danke für die Rezi<3

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :-) Schöne Rezension. Das Buch klingt nach einer Mischung aus vielen Dystopieromanen. Ich mag solche Geschichten. Kommt auf meine Wunschliste.:-)

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Rezi :).

    Ich bin ganz gespannt, dass Buch ist heute auch bei mir eingezogen :)

    Liebe Grüße<3

    AntwortenLöschen
  9. Kann dir nur zustimmen, was Larks Entscheidungen angeht. Besonders zu Ende konnte ich das auch oft gar nicht verstehen, was sie abgezogen hat.

    AntwortenLöschen


Schön, dass du ein paar Worte hier lassen möchtest.♥ Ich beantworte deinen Kommi gerne hier oder auf deiner Seite.

Katies fantastische Bücherwelt © Copyright 2010 | Design By Gothic Darkness |