29 März 2014

[Rezension] ~Indigo-Das Erwachen~


JORDAN DANE
Indigo - Das Erwachen
Fantasy / Jugendbuch
Verlag
Mira Taschenbuch/ Darkiss
ab April 2014
ISBN 978-3-95649-017-0
Preis
10,99 EUR [D]
11,30 EUR [AT]
16,50 sFr [CH]
368 Seiten
auch als eBook erhältlich

Kaufen?


Klappentext
Sie sind unsere Zukunft - wenn sie lange genug überleben.
Der packende Auftakt der neuen Fantasy-Serie von Erfolgsautorin Jordan Dane!


"Ich will dich sehen, aber es ist zu gefährlich. Du darfst nicht nach mir suchen. Versprich es mir."
Als Rayne Darby die Nachricht ihres Bruders Luke auf ihrem Anrufbeantworter hört, ist sie völlig verwirrt. Überstürzt macht Rayne sich auf die Suche, bemerkt jedoch bald, dass sie verfolgt wird. In einem Tunnel sieht sie dann plötzlich ein blaues Licht, das von einem fremden Jungen ausgeht. Er hat die Arme ausgestreckt, die Lippen geöffnet in einem stummen Schrei - und ihre Verfolger ergreifen die Flucht.
Ihr Retter heißt Gabe - mehr gibt er nicht von sich preis. Er scheint jedoch zu wissen, wo Luke steckt …

Zur Buchgestaltung

Oh, dieses Cover habe ich vom ersten Augenblick an geliebt. Da haben sich die Macher mal wieder selbstübertroffen. Von Darkiss Büchern ist man das ja gewöhnt und noch schöner ist es, wenn dann auch noch eine Verbindung zum Inhalt besteht. Das ist bei diesem Buch schon allein durch die Farbgestaltung der Fall. Dazu ist es auch sehr stabil verarbeitet und ich konnte keine Mängel feststellen, nachdem es durchgelesen war.

Inhalt

Rayne ist erst 17 Jahre alt und trotzdem lebt sie schon in ihrer eigenen Wohnung.
Nachdem die Eltern gestorben sind, hat ihre große Schwester Mia die volle Verantwortung über sie und ihren kleinen Bruder Lucas übernommen.
Doch anstatt Fürsorge zu zeigen, hat diese sich einer seltsamen Glaubensgemeinschaft angeschlossen und den problematischen Lucas in eine psychiatrische Klinik einweisen lassen.
Rayne hat ihr das nie verziehen.
Und dann erfahren sie plötzlich, dass ihr Bruder geflohen ist. Rayne macht sich auf die Suche und bemerkt viel zu spät, dass sie von Männern verfolgt wird.
In letzter Sekunde bekommt sie, unverhofft, Hilfe von einem Jungen mit einer mysteriösen blauen Aura. Gabriel.
Eigentlich hatte der nicht vor sich einzumischen, sondern unerkannt zu bleiben und das hat auch seine Gründe.
Für Rayne hingegen gibt es immer mehr Rätsel zu lösen: Wo ist Lucas? Wer waren ihre Verfolger? Und wer oder was ist Gabriel?
Sie muss ihren Bruder finden, bevor es eventuell Andere tun...

>>Etwas an diesem Ausreißer fühlte sich wichtig an, und dass er eine Verbindung zu Lucas hatte, machte Rayne die Entscheidung leicht, ihm ihr Vertrauen zu schenken. << S. 190
Meine Meinung

Die Hauptprotagonistin Rayne lernt der Leser direkt zu Beginn kennen. Sie ist absolut tough und weiß wie man sich durchschlägt, auch wenn sie in diesem Abschnitt ihres Lebens auf der Stelle tritt.
Aus diesem Grund wäre die Hilfe von Gabriel alias Gabe gar nicht nötig gewesen, aber für ein bisschen knisternde Stimmung musste halt ein mysteriöser und attraktiver Begleiter her. Das soll auch gar nicht böse gemeint sein, denn mit seinen Eigenschaften ist er auch ziemlich interessant.

Zu diesen beiden Charakteren kommen noch, gefühlte, 1000 weitere ins Spiel. Diese wurden teils recht gut und dann wieder absolut platt und einfallslos gestaltet.
Die Bösewichte konnten mich gar nicht überzeugen und wirkten auf mich so gar nicht bedrohlich. Und auch Lucas konnte mich nicht komplett auf seine Seite ziehen. Es fängt mit ihm wirklich interessant an, aber seine tiefere Persönlichkeit habe ich vermisst.

Zwischen den wichtigsten Figuren gab es immer wieder Perspektiven Wechsel und ich hatte keine Probleme zu folgen. Das lag auch daran, dass die Autorin meist Zwischenüberschriften wie Orte und Zeitpunkt hinzugefügt hat. Eine gute Idee, wenn mehrere Figuren im Mittelpunkt stehen.

Während die Übergänge gut umgesetzt wurden, konnte der Schreibstil mich nicht immer überzeugen. Das liegt aber wohl auch mit an den vielen Informationen, die sich im Laufe der Handlung anhäuften, wiederholten und den Lesefluss störten.

Doch trotz diverser Störfaktoren habe ich die Entwicklungen der zwei Fraktionen 'Indigos' und 'Believers' mit großem Interesse verfolgt und möchte nun auch wissen wie es weiter geht.
Und nachdem nun die Grundlagen der Geschichte offenkundig sind, steht einer, hoffentlich, spannungsreichen Fortsetzung nichts mehr im Weg!
Denn gerade für die temporeichen Szenen hat die Autorin ein besonderes Talent.

Alles in allem hat mir die Idee von den Kindern der Zukunft, die besondere Fähigkeiten beherbergen und der fanatischen Glaubensgemeinschaft, die Diese jagen, um eine Evolution zu verhindern, ganz gut gefallen und konnte mich neugierig auf Band 2 machen.

>>"Sie haben Angst vor dem, was sie nicht kennen und nicht kontrollieren können. Wir sind die Zukunft, nicht sie. Wir müssen für das kämpfen, was uns gehört" << S. 208 Kendra

Fazit:

Pro: Die Hauptfigur Rayne, gute Grundidee, übersichtlicher Perspektiven Wechsel
Kontra:  Figuren teils platt, zu viele und auch sich wiederholende Informationen<-->langatmige Passagen

"Indigo-Das Erwachen" von Jordan Dane beginnt spannend und bleibt auch bis zum Schluss unvorhersehbar.
Trotz einiger Schwachstellen konnte mich die Autorin mit diesem Auftakt neugierig auf die Fortsetzung machen und hat eine interessante Grundlage für die Folgebände entwickelt.
Deshalb warte ich nun gespannt wie der Kampf zwischen den "Indigos" und "Believers" weiter geht und hoffe, dass mich der zweite Teil dann komplett überzeugen kann.

Bewertung:
Idee: 4/5
Charakterdarstellung: 3/5
Schreibstil: 3/5
Aufbau/Umsetzung: 3-4/5

Gesamtbewertung
Gute
3 von 5





©Katies fantastisch dystopische Bücherwelt

Über die Autorin
JORDAN DANE
Schon als Kind hat Jordan Dane gern gelesen. Dennoch hat sie einige Jahre bei einem Energiekonzern gearbeitet, bevor sie ihre Liebe zum Schreiben entdeckte. Jordan reist gern, liebt gutes Essen und Kochshows und lebt in Texas, wo sie ihre mehrfach preisgekrönten Romane schreibt.



Ein herzliches Dankeschön für die Bereitstellung dieses Exemplars geht an den Verlag

Facebook
und

Kommentare:

  1. Huhu! Das hast du sehr gut beschrieben!
    Das Cover find ich auch sehr anziehend, allerdings kann es mich nicht so wirklich überzeugen. Vielleicht gibt ja der nächste Teil etwas mehr Auftrieb? Ich bin gespannt :)

    Liebste Grüße
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hoffe ich auch. Ansonsten werde ich die Reihe auch nicht weiter verfolgen. Die Idee ist cool, aber wenn´s an der Umsetzung hapert, hilft das leider auch irgendwann nicht mehr.
      Einen sonnigen Sonntag wünsche ich Dir! =)

      Löschen


Schön, dass du ein paar Worte hier lassen möchtest.♥ Ich beantworte deinen Kommi gerne hier oder auf deiner Seite.

Katies fantastische Bücherwelt © Copyright 2010 | Design By Gothic Darkness |