17 Januar 2014

[Rezension] "Die Erben der alten Zeit-Das Amulett" von Marita Sydow Hamann

Buchbestellung und mehr Informationen: KLICK!

Worum geht's?
linie-0057.gif von 123gif.de

Zum Inhalt:
Charlotta Johansson ist etwas besonderes, denn sie hat zwei verschiedene Augenfarben. Mit ihren 14 Jahren musste sie schon so einiges erleben. Als Baby verlassen aufgefunden, wurde sie von einem liebevollen Ehepaar aufgenommen. Doch das Schicksal meinte es nicht gut mit ihr, denn ihre Adoptiveltern verunglückten tödlich. Es beginnt ein Leben zwischen Waisenhaus und schrecklichen Adoptivfamilien.
Als sie eines Tages einem seltsamen Kerl begegnet, der komische Dinge über sie behauptet, fasst sie einen Entschluss:
Sie will herausfinden wer ihre leiblichen Eltern sind und stiehlt dafür sogar ihre Akte beim Jugendamt, um sich anschließend auf die Suche machen zu können. Aber die Informationen, die sie erhält, stimmen nicht mit dem überein was ihr erzählt wurde.
Und dann ist da noch ein mysteriöser Stein mit seltsamen Symbolen, der auf sie zu reagieren scheint.
Auf der Flucht vor dem Amt, allein und verwirrt, versucht sie schnellstmöglich Abstand zu gewinnen. Sie ahnt ja nicht, dass der morgendliche Nebel sie in eine andere wundersame Welt befördern wird: Godheim.
Hier regiert der grausame Magier Oden und er spürt, dass etwas gekommen ist, nach dem er schon lange sucht...
Zur selben Zeit auf einem weiterentwickelten Planeten erwacht Sora aus einem Jahrtausende währenden Schlaf und auch sie trägt einen mysteriösen Stein mit seltsamen Symbolen um den Hals...


Zitate
"Eine gute Stunde lang, während das Essen kalt wurde, verwendete sie Worte wie Leogriffe, Phönixe und Makaras, erzählte Jonas vom Tor im Nebel, dem schwarzen Hippoletrion, dem Einhorn Gyller, dem Midgârdsorm, von Gymers Berg, von Oden und von der siebenköpfigen Haga."  S. 283
"Oden war grausam und rücksichtslos. Machthungrig verteidigte und festigte er seine Stellung als mächtigster Magier Vanaheims und Godheims - wenn nötig mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln. Er war ein Gott. Oder eher ein Teufel." S. 338
"Wie schon einmal, vor einigen Monaten, verschwieg Charlie ihr Amulett. Sie spürte es schwer und wärmer als zuvor auf ihrer Brust." S. 312

Charaktere:
linie-0057.gif von 123gif.de
Charlotta alias Charlie, ändert ihre Identität schon auf der Flucht, weil sie als Junge unerkannt bleibt. Als sie plötzlich durch den Nebel nach Godheim gelangt bekommt sie Hilfe von dem geheimnisvollen Biarn. Aber genauso schnell wie er da ist, ist er auch schon wieder weg.
Doch sie findet Verbündete in den Sklaven Tora und Kunar und weil sie schnell feststellt, dass Frauen in dieser Gesellschaft untergeordnet werden, bleibt sie der mysteriöse Charlie.
Nach und nach bemerkt sie, dass sie über magische Fähigkeiten verfügt. Und plötzlich taucht ihr Retter wieder auf, der immer mehr Rätsel aufgibt.
Tora und Kunar vertraut sie, aber bei Biarn ist sie vorsichtig, denn er scheint mehr zu verbergen als er zugibt.
Währenddessen wacht Sora in einer ihr völlig unbekannten Epoche auf. Die Menschen, wie sie sie kennt, gibt es nicht mehr und eigentlich müsste sie tot sein, denn sie war sterbenskrank als sie auf mysteriöse Weise eingeschlafen ist. Sie ahnt das der seltsame Stein eine große Macht beherbergen muss, aber wieso funktioniert er nur bei ihr?


Meine Meinung zu
Charakter Darstellung/Schreibstil/Aufbau/Idee:
linie-0057.gif von 123gif.de
Zuerst einmal muss ich zugeben, dass ich von alleine niemals auf dieses unscheinbare Buch aufmerksam geworden wäre. Auch was die Geschichte laut Beschreibung erzählt. Allerdings bin ich nun sehr froh es gelesen zu haben, denn dieser Auftakt einer Trilogie konnte mich wirklich überraschen.
Schon nach den ersten Seiten hatte mich die Autorin mit der sympathischen Hauptfigur Charlotta überzeugt. Auch die Nebencharaktere spielten sich mit tiefgehenden Beschreibungen schnell in mein Herz und lebten in meiner Vorstellung auf, auch wenn ich bei Einigen eine gewisse Kennenlern Phase brauchte.
Wie schon oben erwähnt gibt es in diesem Band noch eine weitere Hauptrolle, die in der parallel verlaufenden Handlung auf einem anderen Planeten von Sora verkörpert wird. Allerdings wurde ich mit diesem Charakter nicht so richtig warm. Das könnte daran liegen, dass diese Nebengeschichte, die mit Charlie's Schicksal zusammenhängt, zu wenig erwähnt wird.
Der übersichtliche und bildhafte Schreibstil hat mich sofort in eine andere fantastische und magische Welt hineingezogen. Wunderschöne detailreiche Darstellungen von den Umgebungen und Wesen und viele tolle Ideen haben es mir leicht gemacht in diese faszinierende Story abzutauchen.
Zeitweise konnte ich mich gar nicht mehr von dieser fesselnden und vor Allem rätselhaften Geschichte lösen und das lag nicht an der nervzerrenden Spannung, sondern der liebevollen und gut durchdachten Ausarbeitung.
Es gab auch ein paar langatmige Szenen, wie z.B. die Erklärungen der Runen. Ich liebe es zwar, wenn ein Autor sich um jedes Detail Gedanken macht und etwas Neues und einfallsreiches kreiert, aber manchmal liegt dann doch in der Kürze die Würze.
Auf ganzer Linie punktet die simple Grundidee, die sich im Verlauf zu einem großartigen High Fantasy Roman entwickelt. Hut ab!


Fazit:
linie-0057.gif von 123gif.de
"Die Erben der alten Zeit-Das Amulett" von Marita Sydow Hamann ist ein großartiger Trilogie Start. Ich wurde im Verlauf immer wieder an Fantasy Reihen wie "Der Herr der Ringe" und "Die Chroniken von Narnia" erinnert. Auch wenn es nicht ganz perfekt ist, konnte die Autorin mich in eine faszinierende, einfallsreiche und wundersame Welt entführen, die ich nicht mehr verlassen wollte.
Ich bin gespannt auf die Fortsetzung, denn ich kann es gar nicht erwarten wieder nach Godheim zu reisen.

Bewertung:
linie-0057.gif von 123gif.de
Inhalt: 5/5
Charakterdarstellung: 4/5
Schreibstil: 4/5
Aufbau: 4/5 

Gesamturteil:
Empfehlenswerte
 4 von 5

©Katies fantastische Bücherwelt

Der zweite Band ("Die Erben der alten Zeit - Der Thul") erscheint voraussichtlich im Januar 2014.

Mein Dank geht an die Autorin Marita Sydow Hamann und Grassroots-Edition für die Bereitstellung eines Exemplars.


Bilder von Marita Sydow HamannÜber die Autorin:
Marita Sydow Hamann wurde 1973 in Norwegen, geboren und wuchs unter anderem in Deutschland, Österreich und Spanien auf. 1999 zog sie nach Schweden, um als persönliche Assistentin für Kinder mit geistigen und körperlichen Behinderungen zu arbeiten. Als Ausgleich zur Arbeit mit ihren Patienten begann sie mit dem Schreiben. Marita Sydow Hamann lebt mit ihrem Mann, drei Pferden, zwei Hunden und einer Katze auf einem kleinen Hof in Schweden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten


Schön, dass du ein paar Worte hier lassen möchtest.♥ Ich beantworte deinen Kommi gerne hier oder auf deiner Seite.

Katies fantastische Bücherwelt © Copyright 2010 | Design By Gothic Darkness |