25 Oktober 2016

Rezension zu Faunblut von Nina Blazon

Faunblut
Nina Blazon
Fantasy, Dystopie
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: cbt (1. Dezember 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3570160091
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Eine Metropole am Rande der Zeit. Eine Herrschaft im Zeichen der Gewalt. Und eine Liebe wider jede Vernunft.
Als Jade, das Mädchen mit den flussgrünen Augen, den schönen und fremdartigen Faun kennenlernt, ist ihre Welt bereits am Zerbrechen. Aufständische erheben sich gegen die Herrscherin der Stadt und die sagenumwobenen Echos kehren zurück, um ihr Recht einzufordern, Jade weiß, auch sie wird für ihre Freiheit kämpfen, doch Faun steht auf der Seite der Gegner …(Quelle Amazon)



Was bei "Faunblut" sofort auffällt ist die nicht-vorhandene Einleitung in die Geschichte. Stattdessen startet der Leser mit der Hauptfigur Jade direkt in eine temporeiche Verfolgungsjagd und macht Bekanntschaft mit den sagenumwobenen Echos und den Jägern, die ihre verfallene Heimatstadt unter der Führung der unbeliebten maskierten “Lady“ bewachen und die sich ausbreitenden seltsamen Wesen vernichten wollen.

Jade ist in diesem von Krieg, Kämpfen und Gewaltbereitschaft dominierten Szenario zunächst ein einfaches Mädchen, dass sich mit einer großen Portion Mut durchschlägt. Wären da nicht die scheinbar lebendigen Wasserspiegelungen, die nur sie sehen kann und düstere Erinnerungen an den Tod ihrer Mutter, den ihr verschlossener Vater totschweigt...

Diese ganzen Eindrücke waren erstmal verwirrend, aber machten durch die mutige Hauptfigur, die sich mit ihrem unbändigen Forscherdrang immer tiefer in ein Netz gefährlicher und mysteriöser Ereignisse verstrickt, unheimlich neugierig auf den weiteren Verlauf.

Nach und nach eröffnet sich ein umfangreiches düster-magisches Setting und die Atmosphäre zwischen Jade und dem geheimnisvollen Jäger aus den fremdartigen Nordlanden, Faun, fängt an zu knistern. Trotz der Erklärungen am Schluss entstand die Liebesbeziehung zwischen den Beiden aber sehr plötzlich. Erst hassen sie sich offensichtlich und im nächsten Moment sind sie Feuer und Flamme, was durch die bezaubernd-romantischen Darstellungen wieder aufgewertet wurde.

"Es gab keine Verabredungen zwischen Faun und ihr, keine Gewissheiten, nur den Schatten, der nachts plötzlich vor ihr stand, und die gestohlenen Stunden vor Sonnenaufgang."

Die Zusammenhänge zwischen der “Lady“, den Morden, der Rebellion und den Echos, die mit der Vergangenheit der Stadt in Verbindung stehen, wurden hingegen bis zum Ende Stück für Stück gelungen zusammengefügt und in fast schon kriminalistischen Zügen erarbeitet und aufgeklärt. Dabei kommen viele Einflüsse zum Einsatz. Fantasy, Dystopie, Romance, Mystik und Action vereint die Autorin in dieser einnehmenden Welt und ihr ideenreiches Konzept geht überraschend logisch und wendungsreich auf.

Zwar kann ich nicht behaupten von Anfang an völlig mitgerissen gewesen zu sein, aber nach den ersten genaueren Einblicken in die harten, von Unterdrückung geprägten, Lebensbedingungen, die aufkeimende Rebellion der Figuren und den geheimnisvollen Gegebenheiten rund um Jade's und Faun's Dasein, war der Bann gebrochen.

Der unerwartet gut durchdachte Plot macht aus diesem Werk einen Pageturner, der durch seine bildliche Sprachgewalt am Ende dieses spannungsgeladenen Fantasy Romans kein Auge trocken ließ.

Ein mutiges Mädchen auf der Suche nach Antworten, unheimliche Wesen einer längst vergangenen Zeit, eine verhasste Herrscherin in einem spiegellosen Palast und ein Jäger im Kampf gegen eine höhere Macht machen aus dieser temporeichen düster-magischen Fantasy Geschichte ein lesenswertes Erlebnis.

“Faunblut“ von Nina Blazon konnte mich überraschen und in seinen Bann ziehen.

Erzählstil+Umsetzung: 4/5
Idee+Ausarbeitung: 4/5
Charaktere:5/5
Spannung/Tempo: 5/5

Gesamtwerk:


4 ½ von 5

©Katies Fantastische Bücherwelt

Ähnliche Bücher:



Kommentare:

  1. Guten Morgen Katie!

    Ahhh, das Buch hab ich vor kurzem auch gelesen!
    Ich kannte ja noch nichts von Nina Blazon und hatte dann irgendwie "Der Winter der schwarzen Rosen" in die Finger bekommen - und das fand ich wirklich großartig! ♥

    Aber dann hab ich erfahren, dass die Bücher alle zur "Faunblutwelt Reihe" gehören. Sie sind zwar alle abgeschlossen und haben unterschiedliche Protagonisten, spielen aber alle in der gleichen Welt.
    Ein bisschen geärgert hat mich das dann schon, muss ich sagen, weil ich einfach alles gerne "der Reihe nach" lese ^^

    Und Faunblut hat mir dann auch wirklich gut gefallen und Ascheherz wartet jetzt natürlich auch schon auf meinem SuB :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Katie, :)

    deine Rezension klingt ja wirklich toll. Fantasy, Dystopie, Romance, Mystik und Action - das ist genau meins. Da muss ich "Faunblut" wohl auch bald lesen :)

    Liebe Grüße von Conny und dir einen schönen Tag:)



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ja nicht den Klappentext vom TB vorher lesen! Der ist voller Spoiler. Habe ich vorhin erst entdeckt. Ich habe ja das HC gelesen und war wohl auch ganz gut so. ^^

      Löschen
  3. Huhu Katie :)

    das Buch ist schon eine Weile her bei mir, aber ich erinnere mich gerne daran zurück. Mir hat es auch gut gefallen. Ich mag die Bücher von Nina Blazon sowieso gerne ^^. Schön, dass es dich auch so begeistern konnte! ♥

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen


Schön, dass du ein paar Worte hier lassen möchtest.♥ Ich beantworte deinen Kommi gerne hier oder auf deiner Seite.

Katies fantastische Bücherwelt © Copyright 2010 | Design By Gothic Darkness |