22 Mai 2014

[Rezension] Dein göttliches Herz entflammt~Kelly Keaton

ISBN: 978-3-401-06751-3
Preis: 14,99 €
Alter ab: 14 Jahre
Seitenzahl: 280
Maße: 216.00 mm / 158.00 mm / 35.35 mm
Einbandart: gebunden
Ausstattung: Mit UV-Lack auf dem Cover
Verlag:Facebook
Leseprobe:
Keaton_Goettliches_Herz_Leseprobe.pdf




Kurzbeschreibung
 
Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit erhält Ari eine Warnung ihrer toten Mutter: Lauf weg, so schnell du kannst! Doch wie flieht man, wenn man nicht weiß, wovor? Ari weiß nur eins: Sie muss zurückkehren nach New 2, dem zerfallenen, opulenten Ort ihrer Geburt, um den sich so viele Mythen und übernatürliche Geschichten ranken. Schon bald muss Ari erkennen, dass alle Geschichten wahr sind. Und dass sie, das Mädchen mit dem hellen, seltsamen Haar und dem Halbmond-Tattoo unter dem Auge, der Schlüssel zu allem ist. 

Meine Meinung

Nach einer gefühlten Ewigkeit war ich froh dieses Buch mein Eigen nennen zu dürfen. Es verspricht Spannung, Mythologie, eine Liebesgeschichte und viele verschiedene Fabelwesen. Deshalb wurde es auch schnell auf meine "To read" Seite gelegt.

Die Geschichte beginnt schon recht geheimnisvoll bei Ari´s Suche nach ihrer Mutter, die sie als kleines Kind abgegeben hat. Dazu muss gesagt sein, dass sich die 17-jährige durch ihr weißes langes Haar und eine ungewöhnliche Augenfarbe von anderen Menschen unterscheidet.
Der letzte Hinweis auf den Verbleib ist eine Psychatrie in dessen Büro Ari nun sitzt und sich Antworten erhofft.
Dabei erfährt sie jedoch, dass ihre Mutter sich das Leben genommen hat. Doch sie hat ihrer Tochter eine geheimnisvolle Schachtel hinterlassen, die Ari zu ihren Wurzeln nach New 2 führt.
Alles leichter gesagt, als getan, denn New 2 war einmal New Orleans und wurde nach einer seltsamen Naturkatastrophe zerstört. Seitdem reißen die Gerüchte nicht ab, dass in der durch einem Wall abgegrenzten Stadt sonderbare Dinge vorkommen sollen.

Aufgrund ihrer Besonderheiten und  weil sie von einem mysteriösen Kämpfer nach dem Psychatrie Besuch fast getötet worden wäre will Ari aber unbedingt ihren Ursprung herausfinden und begibt sich in die geheimnisvolle Stadt, wo sie schnell feststellen muss, dass die Gerüchte wahr sind und sie schon erwartet wurde...

>>Kurz nach meinem vierten Geburtstag hatte man mich in die Obhut des Staates Louisiana gegeben und nur sechs Monate später war meine Mutter gestorben. << S. 8

Klingt eigentlich gut und ich muss sagen, dass mir der Einstieg in diese Geschichte auch nicht schwer fiel. Auch weil die Handlung von Ari erzählt wird und der Schreibstil erfrischend umgangssprachlich formuliert wurde.

Doch schon nach wenigen Seiten stellte ich fest, dass die Autorin große Schwierigkeiten mit dem Einfangen von Emotionen hatte. Das fängt schon bei der Hauptfigur an, als sie den Brief ihrer Mutter in der Schachtel entdeckt, was eigentlich mein Herz berühren sollte. Da ich aber schon Probleme damit hatte eine emotionale Bindung zu Ari aufzubauen ließ mich die Szene ziemlich kalt. Was ich recht schade fand.

Das lag zum einen an der unglaubwürdigen Darstellung dieses Charakters, die sich bei dem Angriff des mysteriösen Wesens plötzlich als talentierte Ninja Kämpferin entpuppte und während des Kampfes nebenbei mal ihr Kampftraining anschneidet, als auch an ihrer nüchternen, schon fast gefühllosen Betrachtungsweise der Dinge.

In New 2 angekommen trifft Ari dann auf viele wirklich interessante Protagonisten, die die ganze Palette bekannter Fantasie Wesen(Gestaltwandler, Vampire, Hexenmeister u.a) und auch Figuren der Mythologie (Harpien, Götter...) an diesem Ort vereinen.
Während die Beschreibungen dieser Stadt sehr liebevoll und detailreich geschildert wurden, kam aber der Hintergrund und die Tiefe dieser großen Anzahl an fantastischen Charakteren viel zu kurz.
Einzig und allein das mysteriöse kleine Mädchen Violet, dass vor einiger Zeit in der sonderlichen WG, in der auch Ari Unterschlupf findet, aufgenommen wurde, konnte mich mit ihren reizenden "Macken" für sich gewinnen.

Lange völlig orientierungslos wo die Handlung drauf hinauslaufen soll, kristallisierte sich der rote Faden im Verlauf glücklicherweise noch heraus, in dem der Schwerpunkt auf das Was? und Warum? gesetzt wurde, nachdem Ari herausgefunden hat, dass sie verflucht wurde und es unmöglich scheint diesen Fluch loszuwerden.

Zwischendurch habe ich aber wirklich überlegt das Buch zur Seite zu legen, weil die oberflächliche Abhandlung ohne viele Erklärungen und Informationen mir ziemlich auf den Keks ging.
Und doch habe ich es beendet und muss zugeben, dass die Entwicklung, trotz mangelnder Tiefe dann doch noch neugierig auf die Auflösung Ari betreffend machen konnte.

Diese hat mir auch richtig gut gefallen, denn sie ist einfallsreich und man erfährt WARUM ihre Linie überhaupt verflucht wurde und WAS mit ihr passieren wird, sobald sie dass 22ste Lebensjahr erreicht.

Die Liebesgeschichte zwischen Ari und dem rätselhaften Sebastian wäre wie Alles andere ausbaufähig gewesen und entwickelte sich viel zu schnell.
Dazu kommen viele Klischees über die ich mal hinweg sehen will, weil das sonstige Zusammenspiel der beiden Charaktere recht nett war.

>>Diese Kreatur, diese Göttin hatte so viel Tod und Kummer über seine Familie gebracht, hatte im Laufe der Jahrhunderte so viele Frauen ins Unglück gestürzt. Und in diesem Moment wusste ich, dass ich nicht nachgeben konnte. << S. 255


Fazit:

Pro:  Gute Idee, schöne Beschreibungen der Kulisse
Kontra:  Alles nur oberflächlich angeschnitten, Klischees, viele Charaktere blass beschrieben


Insgesamt gesehen hatte dieser Fantasy Auftakt viel Potenzial für eine ganz neue und einfallsreiche Geschichte, die mich leider in der Umsetzung nicht überzeugen konnte.
Den vielen guten Ansätzen konnte die Autorin auf knapp 280 Seiten einfach nicht gerecht werden, wodurch es mir sehr schwer fiel eine Verbindung zu den Figuren und der Handlung aufzubauen.
Ob ich den Folgeband "Dein göttliches Herz versteinert" lesen werde weiß ich noch nicht.
Wen die Oberflächlichkeit nicht stört, dem winkt eine interessante Grundidee mit vielen fantastischen Wesen.

Bewertung:
Idee: 4/5
Charakterdarstellung: 3/5
Schreibstil: 3/5
Tiefgang: 1/5


Gesamtbewertung
Noch
3 von 5





©Katies fantastisch dystopische Bücherwelt



Kelly Keaton liebt die Geschichten der Antike, Fantasy und Mythologie. Sie träumt davon, eines Tages ihre magischen Fähigkeiten zu entdecken, unsterblich zu werden, in einem Tierhaar-freien Haus zu leben und zur Königin von Mardi Gras gekrönt zu werden. Außerdem mag sie präraffaelitische Kunst, Mondlicht, Schnee und Rollenspiele. Kelly Keaton lebt mit ihrer Familie, einer Deutschen Dogge und zwei unglaublich haarigen Katzen in North Carolina.Foto 


© Jonathan Gay

Kommentare:

  1. Huhu,
    tolle und ausführliche Rezi mal wieder :)
    ich hab das Buch mal auf die Wunschliste gesetzt, weil ich Büchern mit Mythologie einfach nicht wiederstehen kann :D

    Schade, dass einfach der Tiefgang fehlt... ich werds wohl dennoch mal lesen (obwohl ich den Preis für die "paar" Seiten ganz schön happig finde aber zum Glück gibts ja Medimops^^)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu:)
    Das hört sich ja nicht wirklich so gut an... Bei mir liegt es noch ungelesen im Regal, weil ich es auch schon ewig haben wollte. Aber Oberflächlichkeit ist ja auch nicht so mein Ding. Mal schauen.

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,

    das ist wirklich schade, dann freut man sich auf ein Buch und dann passiert sowas. Es gibt für mich nicht schlimmeres als blasse, oberflächliche Charaktere. Deine Rezension war super und hat alles wunderbar auf einen Punkt gebracht. Das es hier um Mythologie geht, macht die Sache allerdings unheimlich interessant :D

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen


Schön, dass du ein paar Worte hier lassen möchtest.♥ Ich beantworte deinen Kommi gerne hier oder auf deiner Seite.

Katies fantastische Bücherwelt © Copyright 2010 | Design By Gothic Darkness |