11 Januar 2014

[Rezension] ○"Dark Village-Das Böse vergisst nie" von Kjetil Johnsen○

Buchbestellung und mehr Informationen: KLICK!

Worum geht's?
linie-0057.gif von 123gif.de
"Seit wann hatten sie eigentlich Geheimnisse voreinander? Trine überlegte, aber sie kam nicht drauf. Sie konnte es nicht an einem speziellen Augenblick oder einer Situation oder einer Aussage festmachen.."
Zitat S.90

Zum Inhalt:
Nora, Benedicte, Trine und Vilde so heißen die vier Freundinnen die durch dick und dünn gehen. 
Tagtäglich hängen sie zusammen rum, machen Blödsinn, Späße, interessieren sich für Jungs und hassen alle ihre Lehrerin: Synnøve Viksveen. 
Nachdem diese eine der Freundinnen vor der ganzen Klasse blamiert hat, wollen sie ihr eins auswischen. Dann taucht plötzlich ein neuer Schüler an ihrer Schule auf: Nick. Geheimnisvoll und unnahbar. Natürlich meldet die hübsche Benedicte sofort ihr Interesse an ihm an, denn sie muss alle coolen und vor Allem attraktiven Jungs "gehabt" haben.
Doch auch Nora, die noch keinerlei Erfahrungen mit Jungs hat, spürt eine Zuneigung zu dem Neuen. Aber für sie ist es etwas Besonderes...
Irgendwie verändert sich plötzlich Alles. Die Mädchen haben auf einmal Geheimnisse voreinander, was keine von ihnen jemals für möglich gehalten hätte. 
Ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt.
Und Nick ist geheimnisvoller, als sie es ahnen. 
Aber auch die Lehrerin scheint ein dunkles Geheimnis zu verbergen.

Niemand von den Mädchen weiß es, aber eine der vier Freundinnen hat nur noch wenige Tage zu leben...

"Und langsam muss sein Gehirn akzeptieren, dass es doch so etwas gibt, dass es doch passiert ist."

Zitat S. 12

Charaktere:
linie-0057.gif von 123gif.de

Nora könnte eigentlich glücklich sein, denn sie wächst in einer intakten Familie auf und hat Alles was sie sich wünscht. Doch dann verliebt sich unsterblich in Nick, aber das würde sie nie ihren Freundinnen gestehen. Vor Allem weil Bendedicte hinter ihm her ist und alles dran setzt ihn zu bekommen. Außerdem ist sie eh viel hübscher und selbstbewusster als Nora, deshalb rechnet sie sich keine Chancen aus.
Doch warum wird sie dann das Gefühl nicht los, dass er eigentlich an ihr interessiert ist?
Benedicte ist ständig allein. Ihr Vater ist nur selten Zuhause und ihre Mutter kippt sich mit Pillen voll. Doch nach Außen zeigt sie das natürlich nicht. Sie ist die perfekte Sexbombe und die kurzen Beziehungen mit Jungs(die sie eh alle haben kann) sind eher Nebensache. Aber in Nick sieht sie eine willkommene Herausforderung und vielleicht wird es mit ihm ja ganz anders sein?
Trine ist selbstbewusst, spielt Fußball und geht ihren Weg. Jeder mag sie irgendwie. Sie ist der lockere Kumpeltyp. Aus Jungs macht sie sich nicht viel, aber andere Dinge wie Schule, Freundinnen und Sport sind ihr auch einfach wichtiger oder etwa nicht?
Vilde lebt mit ihrer "Workaholic" Mutter alleine, weil ihr Vater die Familie verlassen hat. Deshalb kümmert sich die meiste Zeit ein amerikanisches Au-Pair um sie. Sie hat sich damit abgefunden und auch kein Problem mehr damit. Sie ist cool, sie ist mutig, sie ist direkt.
Welches pikante Geheimnis trägt sie mit sich rum?
Und Nick ist gerade erst in die Stadt gezogen. Die nächste Pflegefamilie und seine letzte Chance. Er ist der unfreiwillige "coolste" Typ an der Schule, obwohl er sich lieber von Allen fern halten würde. Nur ein Mädchen hat es ihm einfach angetan. Doch er weiß, es könnte nie funktionieren.
Aber warum?


Meine Meinung zu
Charakter Darstellung/Schreibstil/Aufbau/Idee:
linie-0057.gif von 123gif.de
Ich muss ja sagen, ich bin an diesen Auftakt mit gemischten Gefühlen heran gegangen. Letztendlich hat mich vor Allem die Buch Gestaltung überzeugen können. Ein schwarzer Buchschnitt macht diesen Jugendthriller extravagant, aber auch das Cover gefällt mit seinem düsteren Auftreten.
Bevor die Geschichte mit den Charakteren beginnt, wird die Story mit dem Auffinden einer Mädchenleiche eingeleitet und führt dann in die Vergangenheit(21 Tage vor dem Mord) und zu den Leben der Figuren, um sich dann Tag für Tag dem schrecklichen Ereignis zu nähern. Zu dem Zeitpunkt wurde schon offenbart, dass es sich bei der Leiche um eine der vier Freundinnen handelt, aber welche wird natürlich nicht verraten. Und Achtung! Das bleibt auch bis zum Ende so, denn der erste Band erzählt nicht bis zum letzten Tag, sondern setzt die Story im zweiten Teil fort.
Die Handlung ist einfach gestrickt: Vier beste Freundinnen, vier völlig unterschiedliche Lebensbedingungen, etwas Neid/Eifersucht, ein rätselhafter Junge und viele Geheimnisse. Mehr braucht diese Geschichte aber auch gar nicht um zu überzeugen. 
Nora und Benedicte wurden aus meiner Sicht am detailreichsten ausgearbeitet, dabei wirkt die restliche Besetzung etwas blass und Nick ist sowieso ein großes Rätsel.
Das Reinlesen in den Band war auch problemlos, wobei ich mit der Einführung nicht warm wurde und schon befürchtete, eine Enttäuschung zu erleben. Sobald die Handlung dann aber zu den Freundinnen kam gefiel sie mir immer besser. Wobei mich die Gedankengänge und "privaten" Szenen der einzelnen Mädchen, wenn sie alleine waren, am Meisten mitreißen konnten. Dann wurde ihr wahres Ich und Leben gezeigt und es kam auch mal ein beklemmendes Gefühl auf, weil es erschreckend war.  
Die Schreibweise vom Autor macht das Lesen wirklich einfach und unkompliziert, denn genauso sind die Kapitel und der Satzbau gestrickt: Kurz und leicht verständlich, wenn auch manchmal etwas abgehackt. Ein bisschen genervt hat mich bei dem Ganzen nur teilweise das klischeehafte Teenie Gehabe oder ich habe irgendwas in meiner Jugend nicht mitbekommen. ;-)

Fazit:
linie-0057.gif von 123gif.de
"Dark Village-Das Böse vergisst nie" ist ein kurzweiliger Jugendthriller, der mit vielen Geheimnissen, Intrigen und einfallsreichen Schicksalen fesselt. Mir hat die Erforschung der Leben von Nora, Benedicte, Trine,Vilde und auch Nick gefallen. Das ein oder andere beklemmende Gefühl blieb dabei nicht aus, auch wenn die Handlung stellenweise etwas oberflächlich war. Leider hört der erste Band mitten in der Story mit einem fiesen Cliffhanger auf und wird nicht abgeschlossen. 
Deshalb bin ich nun sehr gespannt auf die Fortsetzung, die auf jeden Fall, noch in meinem Regal landen wird.
Lesenswert.

Bewertung:
linie-0057.gif von 123gif.de
Inhalt: 4/5
Charakterdarstellung: 4/5
Schreibstil: 4/5
Aufbau: 4/5 

Gesamturteil:

4 von 5


©Katies fantastische Bücherwelt

Kommentare:

  1. Ich finde die Dark Village Reihe echt toll und habe das erste Buch auch schon gelesen. Band 2 möchte ich demnächst auch lesen. Schade finde ich es allerdings das man nicht alle drei Bände zu einem zusammengeschlossen hat, schließlich sind die relativ dünn und auch mit großer Schrift befüllt.
    Vilde und Benedicte sind meine Lieblingscharaktere, wobei ich Vilde einfach vom Charakter gerne mag und Benedicte finde ich unheimlich interessant. Allein schon ihre Ziele - die schönste zu sein und ihre Anmeldung auf der seltsames Foto-Website.
    Wie immer ein super Rezension (: Ich bin auch schon auf die Fortsetzung gespannt.
    Lg. Jasi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, dass die die Bücher nur alle einzeln erhältlich sind, finde ich echt schade :( Vielleicht kommt irgendwann ein Schuber, aber ich möchte eigentlich nicht so lange warten, weil das Ende wirklich gemein ist und unheimlich neugierig macht. Ich habe gestern schon überlegt :D Aber werde mir Band 2 wohl, doch gebraucht kaufen. Ich hoffe, dass der zweite Teil noch ein bisschen besser wird. Benedicte finde ich übrigens von Allen am interessantesten mit ihrem Hintergrund und ihrer eigentlichen Unsicherheit, die sie mit ihrer perfekten Fassade versteckt.

    AntwortenLöschen
  3. Aw... ich muss das Buch unbedingt lesen und bin nun noch neugieriger dank deiner Rezi :-)

    Liebste Grüße
    Tilly

    tillys-amazing-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen


Schön, dass du ein paar Worte hier lassen möchtest.♥ Ich beantworte deinen Kommi gerne hier oder auf deiner Seite.

Katies fantastische Bücherwelt © Copyright 2010 | Design By Gothic Darkness |